Are You a Queen? Check Out LoopQueen.com

Jordan 1 Highs sind mehr als nur ein Paar Turnschuhe; sie sind ein Statement, ein Stück Geschichte und eine Leinwand für persönlichen Ausdruck. Die Art und Weise, wie du sie schnürst, kann deinem Stil eine einzigartige Note verleihen, die Köpfe verdreht und Gespräche anregt, wo immer du hingehst. In diesem Artikel stellen wir dir acht beliebte Methoden vor, mit denen du deine Jordan 1 Highs schnüren kannst. Außerdem geben wir dir Tipps, wie du mit den hochwertigen Loop King Laces dein Sneaker-Spiel aufwerten kannst.

1. Fabrik Spitze

Fangen wir mit den Grundlagen an: Die erste Methode ist das Factory Lace, so kommen deine Jordan 1 Highs direkt aus dem Karton. Sie ist sauber, einfach und kommt nie aus der Mode. Um diesen Look zu erreichen, schnürst du deine Schuhe einfach kreuz und quer und achtest darauf, dass jede Überkreuzung sauber und symmetrisch ist.

Bei der Factory Lace-Methode werden deine Schuhe kreuz und quer geschnürt, wobei jeder Schnürsenkel abwechselnd über und unter die gegenüberliegende Öse geführt wird. So entsteht ein sauberes, einheitliches Aussehen, das leicht zu erreichen und zu pflegen ist. Es ist ein toller Ausgangspunkt für alle, die neu in der Schnürung ihrer Sneaker sind, da es eine solide Grundlage für kompliziertere Techniken bietet.

Um den Factory Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erreichen, befolge diese einfachen Schritte:

  1. Beginne unten: Beginne damit, jedes Schnürsenkelende von außen nach innen durch die untersten Ösen (am nächsten zum Zeh) zu fädeln. So entsteht eine horizontale Leiste über den untersten Teil des Schuhs.

  2. Kreuz und quer-Muster: Nimm die linke Seitenschnur und fädle sie von innen nach außen durch die nächste rechte Öse. Dann nimmst du die rechte Spitze und fädelst sie von innen nach außen durch die nächste linke Öse. Du solltest jetzt den Beginn eines Kreuzmusters sehen.

  3. Weiter nach oben: Wiederhole dieses kreuz und quer verlaufende Muster, indem du die Seiten wechselst, während du den Schuh nach oben schnürst. Achte darauf, dass jede Kreuzung sauber und symmetrisch ist, damit sie gut aussieht.

  4. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, kannst du die Schnürsenkel zu einer Schleife binden oder die Enden in den Schuh stecken, um eine saubere Optik zu erzielen.

Die Factory Lace Technik ist vielseitig und passt zu einer Vielzahl von Sneakers, nicht nur zum Jordan 1 High. Egal, ob du dich leger oder schick anziehst, diese Schnürung verleiht jedem Outfit einen Hauch von klassischem Stil.

2. Lose Spitze

Für einen entspannten und lässigen Look ist die Loose Lace-Methode genau das Richtige. Dieser Stil ist perfekt für alle, die Wert auf Komfort und Bequemlichkeit legen. Um diesen Look zu erreichen, befolge die Factory Lace-Methode, lasse aber an jeder Kreuzung etwas Spielraum, damit die Schnürsenkel locker auf dem Schuh sitzen können.

Die Loose Lace-Methode folgt demselben Kreuzungsmuster wie die Factory Lace-Technik, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Die Schnürsenkel werden nicht bei jeder Überkreuzung fest gezogen. So entsteht ein leicht undone Look, der sowohl stilvoll als auch bequem ist. Er ist die ideale Wahl für lässige Ausflüge, faule Wochenenden oder immer dann, wenn du deine Füße ein bisschen entspannter fühlen willst.

Um den Loose Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erreichen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Wie bei der Factory Lace-Methode beginnst du damit, dass du jedes Spitzenende von außen nach innen durch die unteren Ösen fädelst, sodass ein horizontaler Stab entsteht.

  2. Überkreuze mit Slack: Nimm den linken Schnürsenkel und fädle ihn von innen nach außen durch die nächste rechte Öse, aber zieh ihn nicht fest. Lasse etwas Spielraum in der Spitze. Wiederhole dies mit der rechten Spitze, indem du sie von innen nach außen durch die nächste linke Öse fädelst und wieder etwas Spielraum lässt.

  3. Setze das Muster fort: Schnüre weiter in diesem kreuz und quer verlaufenden Muster, wobei du bei jeder Überkreuzung den Spielraum beibehältst. Das Wichtigste ist, dass die Schnürsenkel flach und locker über dem Schuh liegen.

  4. Mit Stil abschließen: Wenn du oben angekommen bist, kannst du die Schnürsenkel entweder zu einer lockeren Schleife binden oder die Enden in den Schuh stecken, um einen noch lässigeren Look zu erzielen.

Die Loose Lace Methode ist perfekt für alle, die bei ihren Sneakern Wert auf Komfort und eine entspannte Ästhetik legen. Es ist eine einfache, aber effektive Art, deinen Jordan 1 Highs einen Hauch von Lässigkeit zu verleihen, was sie zum perfekten Begleiter für deine lässigen Abenteuer macht.

3. Bar Spitze

Die Bar Lace Methode bietet einen schlanken und stromlinienförmigen Look, ideal für alle, die eine minimalistische Ästhetik bevorzugen. Bei diesem Stil werden deine Schuhe horizontal geschnürt, sodass eine Reihe von “Stäben” über die Ösen hinweg entsteht.

Bei der Bar Lace-Technik werden die Schuhe so geschnürt, dass die Schnürsenkel gerade über die Ösen laufen, ohne das traditionelle Kreuzmuster. So entstehen eine Reihe von “Stäben”, die flach am Schuh anliegen und für einen stromlinienförmigen Look sorgen. Er ist eine beliebte Wahl für elegante Schuhe, passt aber genauso gut zu lässigen Sneakern wie dem Jordan 1 High.

Um den Bar Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erreichen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne auf einer Seite: Beginne damit, ein Ende des Schnürsenkels von außen nach innen durch die unterste Öse auf einer Seite des Schuhs (entweder links oder rechts) zu führen. Ziehe die Spitze durch, bis sie auf beiden Seiten gleich lang ist.

  2. Erstelle den ersten Riegel: Nimm die Spitze auf der Seite, an der du begonnen hast, und führe sie gerade zur gegenüberliegenden Öse, indem du sie von innen nach außen durchfädelst. Du solltest jetzt einen horizontalen Balken an der Unterseite des Schuhs haben.

  3. Diagonal und gerade: Nimm denselben Schnürsenkel und führe ihn diagonal nach oben und ins Innere des Schuhs und dann durch die nächste Öse auf derselben Seite wieder heraus. Wiederhole den Schritt mit den geraden Kreuzen, um den nächsten Balken zu erstellen.

  4. Wechsle die Seiten: Setze dieses Muster fort, indem du die Seiten wechselst, während du den Schuh nach oben bewegst. Achte darauf, dass jede Stange gerade ist und flach am Schuh anliegt.

  5. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, binde die Schnürsenkel zu einer ordentlichen Schleife zusammen oder stecke die Enden nach innen, um einen sauberen Look zu erzielen.

Die Bar Lace-Methode ist eine großartige Möglichkeit, deinen Jordan 1 Highs einen Hauch von Eleganz zu verleihen, so dass sie sich für eine Vielzahl von Anlässen eignen, von lässigen Ausflügen bis hin zu formelleren Veranstaltungen.

Steigere deinen Sneaker-Style mit den Loop King’s Jordan 1 Mocha Pink Laces

Wenn du ein Fan der Bar Lace-Methode bist, solltest du Loop King Laces verwenden, um deinen Sneakern einen Hauch von Luxus zu verleihen. Die flachen Premium-Schnürsenkel sind in einer Vielzahl von Farben und Ausführungen erhältlich, sodass du deinen Look individuell anpassen und mit jedem Schritt ein Statement setzen kannst, je nach deinen persönlichen Vorlieben.

Upload Image...
Upload Image...
Upload Image...

4. Kreuzspitze

Für einen mutigen und auffälligen Look ist die Cross Lace Methode eine gute Wahl. Bei diesem Stil wird die Zunge des Schuhs mit einem großen “X” versehen, was deinen Sneakern ein dynamisches Element verleiht.

Bei der Cross Lace-Technik werden die Schuhe so geschnürt, dass sich die Schnürsenkel in einer auffälligen und übertriebenen Weise überkreuzen und ein markantes “X”-Muster bilden. Bei dieser Methode geht es nicht nur um Stil, sie bietet auch einen sicheren Sitz und ist damit eine praktische Wahl für alle, die aktiv oder unterwegs sind.

Um den Cross Lace-Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erzielen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Beginne damit, dass du jedes Schnürsenkelende von außen nach innen durch die unteren Ösen (am nächsten zum Zeh) fädelst, sodass ein horizontaler Steg entsteht.

  2. Bilde das erste Kreuz: Nimm die linke Spitze und fädle sie durch die Öse auf der gegenüberliegenden Seite, zwei Reihen höher, von innen nach außen. Dann nimmst du die rechte Spitze und fädelst sie durch die Öse auf der gegenüberliegenden Seite, zwei Reihen höher, von innen nach außen. Du solltest jetzt sehen, wie sich ein “X” formt.

  3. Setze das Muster fort: Wiederhole dieses Muster, indem du die Seiten wechselst, während du den Schuh nach oben schnürst. Achte darauf, dass jede Kreuzung sauber und ausgeprägt ist, um die “X”-Form zu betonen.

  4. Anpassen für Komfort: Achte beim Schnüren darauf, dass die Spannung für deinen Fuß bequem ist. Die Schnürsenkel sollten eng anliegen, aber nicht zu fest sein.

  5. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, binde deine Schnürsenkel zu einer Schleife oder stecke die Enden in den Schuh, um einen eleganten Look zu erzielen.

Die Cross Lace Methode ist eine witzige und stylische Art, deinen Jordan 1 Highs etwas Persönlichkeit zu verleihen. Egal, ob du auf die Straße gehst oder ein besonderes Event besuchst, mit dieser Schnürtechnik ziehst du alle Blicke auf dich und setzt ein Statement.

5. Biker-Spitze

Die Biker Lace-Methode ist vom robusten und abenteuerlichen Geist der Motorradkultur inspiriert. Dabei werden deine Schuhe kreuz und quer geschnürt, aber mit einem besonderen Trick: Die Schnürsenkel werden durch die unteren Ösen geflochten und dann um den Knöchelkragen des Schuhs gewickelt.

Die Biker Lace Technik verleiht deinen Sneakern nicht nur einen unverwechselbaren Stil, sondern sorgt auch für zusätzlichen Halt und einen festen Sitz um den Knöchel, was für aktive Träger von Vorteil sein kann. Er ist eine gute Wahl für alle, die bei ihren Schuhen Mode und Funktion kombinieren wollen.

Um den Biker Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erzielen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Beginne damit, dass du jedes Ende der Spitze von außen nach innen durch die unteren Ösen fädelst, so dass eine horizontale Stange entsteht.

  2. Überkreuztes Muster: Fahre nach der Factory Lace-Methode kreuz und quer mit dem Schnüren fort, bis du das vorletzte Ösenset erreichst.

  3. Um den Knöchel wickeln: Anstatt die Schnürsenkel durch die oberen Ösen zu fädeln, nimmst du jeden Schnürsenkel und wickelst ihn hinten um den Knöchelkragen des Schuhs. Bringe die Schnürsenkel wieder nach vorne und kreuze sie übereinander.

  4. Befestige die Schnürsenkel: Fädle die Schnürsenkel von außen nach innen durch die oberen Ösen und ziehe sie fest an, um den Wrap-Around-Effekt zu sichern.

  5. Abbinden: Zum Schluss bindest du die Schnürsenkel vorne zu einer Schleife oder einem Knoten zusammen und stellst die Spannung so ein, wie es dir am besten passt.

Die Biker Lace Methode ist eine gewagte und unkonventionelle Art, deine Jordan 1 Highs zu stylen. Er ist perfekt für alle, die mit ihren Sneakern ein Statement setzen und ihrem Outfit einen Hauch von robustem Charme verleihen wollen.

6. Zickzack-Spitze

Bei der Zickzack-Spitzenmethode geht es vor allem darum, deinen Jordan 1 Highs Spaß und Flair zu verleihen. Bei diesem Stil wird der Schuh mit einer Reihe von Zickzackmustern versehen, die deinem Look eine verspielte Note verleihen.

Bei der Zickzack-Schnürtechnik werden die Schuhe so geschnürt, dass die Schnürsenkel eckige, zickzackförmige Linien auf der Oberfläche des Schuhs bilden. Diese Methode ist nicht nur optisch auffällig, sondern ermöglicht auch eine individuelle Passform, da du die Spannung der Schnürsenkel an deine Vorlieben anpassen kannst.

Um den Zickzack-Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erzielen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Beginne damit, dass du jedes Ende der Spitze von außen nach innen durch die unteren Ösen fädelst, so dass eine horizontale Stange entsteht.

  2. Erstelle den ersten Zickzack: Nimm die linke Spitze und fädele sie diagonal auf die gegenüberliegende Seite. Überspringe dabei eine Öse und fädele sie von außen nach innen durch. Dann nimmst du den rechten Schnürsenkel und machst dasselbe, sodass ein Spiegelbild entsteht.

  3. Setze das Muster fort: Wiederhole diesen Vorgang und wechsle dabei die Seiten, während du den Schuh nach oben ziehst. Achte darauf, dass die Zickzacklinien gleichmäßig verteilt und symmetrisch sind, damit der Look stimmig ist.

  4. Anpassen für Komfort: Achte beim Schnüren darauf, dass die Spannung für deinen Fuß bequem ist. Die Schnürsenkel sollten eng anliegen, aber nicht zu fest sein.

  5. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, binde deine Schnürsenkel zu einer Schleife oder stecke die Enden in den Schuh, um einen eleganten Look zu erzielen.

Die Zickzack-Spitzenmethode ist eine fantastische Möglichkeit, deinen Jordan 1 Highs etwas Spaß und Flair zu verleihen. Egal, ob du auf ein gewagtes Statement oder einen subtilen Hauch von Verspieltheit aus bist, diese Schnürungstechnik zieht garantiert alle Blicke auf sich und verleiht deiner Sneakersammlung einen einzigartigen Twist.

Zweifarbige Schnürsenkel : Auffallen mit Loop King Schnürsenkeln

Um deinen Zickzack-Spitzen-Stil richtig zur Geltung zu bringen, kannst du Loop King Laces verwenden. Ihre hochwertigen Schnürsenkel sind nicht nur langlebig, sondern auch in einer Vielzahl von leuchtenden Farben erhältlich, mit denen du deinen einzigartigen Stil ausdrücken und dich von der Masse abheben kannst.

Upload Image...
Upload Image...
Upload Image...

7. Diamantspitze

Die Diamond Lace Methode ist perfekt für alle, die komplizierte Details lieben. Bei diesem Stil wird der Schuh mit einer Reihe von Rauten versehen, die deinen Sneakern einen Hauch von Eleganz und Raffinesse verleihen.

Bei der Diamond Lace Technik werden die Schuhe so geschnürt, dass die Schnürsenkel ein miteinander verbundenes Rautenmuster bilden. Diese Methode wertet nicht nur die Ästhetik deiner Sneaker auf, sondern ermöglicht auch eine individuelle Passform, da du die Spannung der Schnürsenkel nach deinen Wünschen einstellen kannst.

Um den Diamond Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erzielen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Beginne damit, dass du jedes Ende der Spitze von außen nach innen durch die unteren Ösen fädelst, so dass eine horizontale Stange entsteht.

  2. Bilde den ersten Diamanten: Nimm die linke Spitze und fädele sie diagonal auf die gegenüberliegende Seite. Überspringe dabei eine Öse und fädele sie von außen nach innen durch. Dann nimmst du den rechten Schnürsenkel und machst dasselbe, sodass ein Spiegelbild entsteht.

  3. Verbinde die Rauten: Fahre mit diesem Muster fort, aber anstatt eine Öse zu überspringen, fädelst du die Spitze durch die nächste verfügbare Öse auf derselben Seite und überkreuzt sie dann auf die gegenüberliegende Seite. Dadurch bilden sich miteinander verbundene Rautenformen.

  4. Anpassen für Komfort: Achte beim Schnüren darauf, dass die Spannung für deinen Fuß bequem ist. Die Schnürsenkel sollten eng anliegen, aber nicht zu fest sein.

  5. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, binde deine Schnürsenkel zu einer Schleife oder stecke die Enden in den Schuh, um einen eleganten Look zu erzielen.

Die Diamond Lace Methode ist eine raffinierte Art, deinen Jordan 1 Highs einen Hauch von Eleganz zu verleihen. Egal, ob du dich für einen besonderen Anlass herausputzt oder einfach nur deinen Alltagslook aufpeppen willst, mit dieser Schnürungstechnik setzt du garantiert ein Statement.

8. Leiter Spitze

Für einen strukturierten und geometrischen Look ist die Ladder Lace-Methode eine ausgezeichnete Wahl. Bei diesem Stil werden die Schuhe so geschnürt, dass eine Reihe von horizontalen “Sprossen” entsteht, die an eine Leiter erinnern.

Bei der Ladder Lace Technik werden die Schuhe so geschnürt, dass die Schnürsenkel gerade, horizontale Linien über die Oberfläche des Schuhs bilden und mit vertikalen Stützen verbunden sind. Diese Methode sieht nicht nur optisch ansprechend aus, sondern sorgt auch für einen sicheren und passgenauen Sitz, da die Schnürsenkel eng gewebt sind.

Um den Ladder Lace Look auf deinen Jordan 1 Highs zu erzielen, befolge diese Schritte:

  1. Beginne am unteren Ende: Beginne damit, dass du jedes Ende der Spitze von außen nach innen durch die unteren Ösen fädelst, so dass eine horizontale Stange entsteht.

  2. Erstelle die erste Sprosse: Nimm die linke Spitze und fädle sie gerade auf die gegenüberliegende Seite, indem du sie von innen nach außen durch die nächste Öse fädelst. Mache das Gleiche mit dem rechten Schnürsenkel, sodass eine parallele Stange entsteht.

  3. Bilde die Leiter: Nimm die linke Spitze und führe sie auf der gleichen Seite senkrecht nach oben, dann fädelst du sie wieder gerade auf die gegenüberliegende Seite. Wiederhole diesen Vorgang mit dem rechten Schnürsenkel und achte darauf, dass jede Sprosse der Leiter parallel und in gleichmäßigen Abständen angeordnet ist.

  4. Sichere die Schnürsenkel: Wenn du mit dem Schnüren fortfährst, achte darauf, dass jede horizontale Stange fest und sicher sitzt, damit die Struktur der Leiter erhalten bleibt.

  5. Abschluss oben: Wenn du die oberen Ösen erreicht hast, binde deine Schnürsenkel zu einer Schleife zusammen oder stecke die Enden in den Schuh, um einen sauberen Abschluss zu erhalten.

Die Ladder Lace-Methode ist eine innovative Art, deine Jordan 1 Highs zu stylen und deinem Look einen Hauch von Kreativität und Präzision zu verleihen. Egal, ob du ein auffälliges Statement oder eine subtile Aufwertung anstrebst, diese Schnürungstechnik wird deinen Sneaker auf jeden Fall aufwerten.

Verbessere dein Sneaker-Spiel mit Loop King Laces

Egal, für welche Schnürung du dich entscheidest, mit den Premium-Schnürsenkeln von Loop King Laces kannst du deine Jordan 1 Highs langfristig auf das nächste Level bringen. Mit der großen Auswahl an Farben, Materialien und Oberflächen kannst du deine Sneaker an deinen persönlichen Stil anpassen und überall ein Statement setzen, wo du hingehst. Warum solltest du dich also mit gewöhnlichen Schnürsenkeln zufrieden geben, wenn du mit Loop King Laces dein Sneaker-Spiel aufwerten kannst?

OFF-WHITE “SHOELACES”

Gold Tip Shoelaces

BROWSE LEATHER LACES

Gold Tip Shoelaces

BROWSE ROPE LACES

Gold Tip Shoelaces

BROWSE FLAT WAXED LACES

Gold Tip Shoelaces